Mit dem Energieeffizienzgesetz sind Energielieferanten seit 1. Jänner 2015 verpflichtet, jährlich Energieeffizienznachweise zu sammeln. Warum betrifft dieses Gesetz aber nicht nur Energielieferanten und warum sollten Sie sich als Unternehmen oder als Privatperson auch damit auseinandersetzen?

 

Was sind Energieeffizienznachweise?

Ein Energieeffizienznachweis bestätigt die Höhe der eingesparten Energiemenge auf Grund des Setzens einer Energieeffizienzmaßnahme.

Beispiele für Energieeffizienzmaßnahmen im Unternehmens-/Industriebereich:

  • Effizientere Prozesse
  • Beleuchtungssysteme
  • Neubau/Sanierung
  • Spritspartrainings
  • Fuhrparkerneuerung

Beispiele für Energieeffizienzmaßnahmen im Haushaltsbereich:

  • Heizkesseltausch
  • Thermische Sanierung
  • Ersatz/Neukauf von Weißware (Waschmaschine, Trockner,…)
  • Einbau einer Wärmepumpe

Eine Energieeffizienzmaßnahme reduziert also den Energieverbrauch im Vergleich zur Ausgangssituation und steigert damit die Energieeffizienz

 

Wieso profitieren Sie doppelt von einer Energieeffizienzmaßnahme?

Effekt Nr. 1: durch effizientere Energienutzung haben Sie bei gleicher Energierechnung sogar noch einen gesteigerten Wohlfühleffekt und tragen zur nachhaltigen Energienutzung bei.

Effekt Nr. 2: Energielieferanten, die verpflichtet sind ein gewisses Ausmaß an Nachweisen zu sammeln, kaufen Diese auch von Dritten zu: Industriebetriebe, Unternehmen jeder Größe, Installateure, Elektriker, Energiedienstleister und Privatpersonen können so zu Verkäufern von Energieeffizienznachweisen werden.

Seit über einem Jahr haben schon viele Unternehmen und Privatpersonen diese Chance genutzt und durch den Verkauf Ihrer Maßnahme – entweder direkt an einen Energielieferanten oder über einen Online-Marktplatz wie www.onetwoenergy.at – einen Teil ihrer Investitionskosten zurückbekommen! Das Gesetz gilt vorerst bis 2020 – eine Chance, die man einfach nutzen sollte!

 

Energie Blog, 15. 03. 2016

Zum Artikel